Die Kategorie Behinderung in der Intersektionalitätsforschung - Theoretische Grundlagen und empirische Befunde

by Ulrike Schildmann
State: New
$40.53
VAT included - FREE Shipping
Ulrike Schildmann Die Kategorie Behinderung in der Intersektionalitätsforschung - Theoretische Grundlagen und empirische Befunde
Ulrike Schildmann - Die Kategorie Behinderung in der Intersektionalitätsforschung - Theoretische Grundlagen und empirische Befunde

Do you like this product? Spread the word!

$40.53 incl. VAT
Only 1 items available Only 5 items available
Delivery: between 2021-06-24 and 2021-06-28
Sales & Shipping: Dodax

Check other buying options

1 Offer for $40.53

Sold by Dodax EU

$40.53 incl. VAT
State: New
Free Shipping
Delivery: between 2021-06-24 and 2021-06-28
View other buying options

Description

Dieses Buch beschäftigt sich mit der Frage, welche Relevanz die gesellschaftliche Kategorie Behinderung für die Intersektionalitätsforschung hat, und umgekehrt, wie die Erkenntnisse der allgemeinen Intersektionalitätsforschung die speziellen Forschungsperspektiven auf Behinderung erweitern und bereichern können. Die Intersektionalitätsforschung, selbst hervorgegangen aus der feministischen Frauen- und Geschlechterforschung, konzentrierte sich in ihren Anfängen, vor allem in den USA, zunächst auf Wechselwirkungen zwischen den Kategorien „class – gender – race“, ist darüber jedoch, vor allem auch in Deutschland, längst hinausgewachsen. Die Beiträge dieses Buches konzentrieren sich auf Wechselwirkungen zwischen den Kategorien Geschlecht und Behinderung und berücksichtigen dabei auch die Kategorie Alter, mit der Behinderung eng verbunden ist. Drei unterschiedliche Perspektiven dieses Diskurses – eine zeitgeschichtliche, eine theoretische sowie eine empirische – werden systematisch entwickelt und zur Diskussion gestellt.

Contributors

Author:
Ulrike Schildmann
Sabrina Schramme
Astrid Libuda-Köster

Further information

Media Type:
Taschenbuch
Publisher:
Projekt
Biography Artist:
Astrid Libuda-Köster: Studium an der Universität Lissabon, Portugal, 1986 Diplom-Soziologin. Universität Bielefeld. Schwerpunkt: Entwicklungsplanung und Entwicklungspolitik. 1990 Promotion zu Doktorin der Sozialwissenschaft.
Ulrike Schildmann: Diplom-Pädagogin; Pädagogische Hochschule Berlin. Schwerpunkt: Sonderpädagogik. 1982 Promotion: Dr. phil. Universität Bremen, Behindertenpädagogik. 1995 Habilitation; Technische Universität Berlin.
Sabrina Schramme: Diplom-Heilpädagogin (FH). Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe. 2011 Master of Arts Rehabilitationswissenschaften; Technische Universität Dortmund.
Language:
Deutsch
Number of Pages:
157
Summary:
Welche Relevanz hat die gesellschaftliche Kategorie Behinderung für die Intersektionalitätsforschung?

Master Data

Product Type:
Paperback book
Release date:
May 9, 2018
Package Dimensions:
0.211 x 0.147 x 0.015 m; 0.24 kg
GTIN:
09783897334472
DUIN:
E64AD5EH926
Manufacturer Part Number:
33206440
$40.53
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.