Maximilian Joseph von Chelius - Zur Lehre von den Staphylomen des Auges

by Maximilian J von Chelius
State: New
$52.04
VAT included - FREE Shipping
Maximilian J von Chelius Maximilian Joseph von Chelius - Zur Lehre von den Staphylomen des Auges
Maximilian J von Chelius - Maximilian Joseph von Chelius - Zur Lehre von den Staphylomen des Auges

Do you like this product? Spread the word!

$52.04 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between Tuesday, December 14, 2021 and Thursday, December 16, 2021
Sales & Shipping: Dodax

Description

Der bekannte Mediziner Maximilian Joseph von Chelius (1794-1876) steht für die bedeutende chirurgische Tradition der Universität Heidelberg und hat als Augenarzt für die Ophthalmologie Großes geleistet.
Chelius immatrikulierte sich 1808 in Heidelberg und promovierte 1812 im Alter von lediglich 18 Jahren. Er trat anschließend in das Zivil- und Militärhospital in München ein - als Militärarzt nahm er 1814/15 an den letzten Schlachten gegen Napoleon teil. Wenig später wurde er als Extraordinarius für Chirurgie nach Heidelberg berufen und bereits ein Jahr darauf zum Ordinarius für Chirurgie und Augenheilkunde ernannt. Unter seiner Ägide nahm die chirurgische Universitätsklinik Heidelberg einen überregional bedeutsamen Aufschwung.
Chelius verfasste auch zahlreiche Schriften - die bekanntesten sind das in elf Sprachen übersetzte „Handbuch der Chirurgie“ (1822) und das „Handbuch der Augenheilkunde“ von 1844. Zu Chelius berühmtesten Patienten zählte Frédéric Chopin, den der als sehr musikalisch geltende Chirurg an der Hand operierte.

Contributors

Author:
Maximilian J von Chelius

Further information

Biography Artist:
Der bekannte Mediziner Maximilian Joseph von Chelius (1794-1876) steht für die bedeutende chirurgische Tradition der Universität Heidelberg und hat als Augenarzt für die Ophthalmologie Großes geleistet.Chelius immatrikulierte sich 1808 in Heidelberg und promovierte 1812 im Alter von lediglich 18 Jahren. Er trat anschließend in das Zivil- und Militärhospital in München ein - als Militärarzt nahm er 1814/15 an den letzten Schlachten gegen Napoleon teil. Wenig später wurde er als Extraordinarius für Chirurgie nach Heidelberg berufen und bereits ein Jahr darauf zum Ordinarius für Chirurgie und Augenheilkunde ernannt. Unter seiner Ägide nahm die chirurgische Universitätsklinik Heidelberg einen überregional bedeutsamen Aufschwung.Chelius verfasste auch zahlreiche Schriften - die bekanntesten sind das in elf Sprachen übersetzte Handbuch der Chirurgie (1822) und das Handbuch der Augenheilkunde von 1844. Zu Chelius berühmtesten Patienten zählte Frédéric Chopin, den der als sehr musikalisch geltende Chirurg an der Hand operierte.
Language:
German
Number of Pages:
84
Media Type:
Softcover
Publisher:
VDM Verlag Dr. Müller

Master Data

Product Type:
Paperback book
GTIN:
09783836403863
DUIN:
8AGBEEK4K8T
$52.04
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.