Oswaldus Crollius und Daniel Sennert im frühneuzeitlichen Istanbul - Studien zur Rezeption des Paracelsismus im Werk des osmanischen Arztes Ṣāliḥ b. Naṣrullāh Ibn Sallūm al-Ḥalabī

by Natalia Bachour
State: New
$60.06
VAT included - FREE Shipping
Natalia Bachour Oswaldus Crollius und Daniel Sennert im frühneuzeitlichen Istanbul - Studien zur Rezeption des Paracelsismus im Werk des osmanischen Arztes Ṣāliḥ b. Naṣrullāh Ibn Sallūm al-Ḥalabī
Natalia Bachour - Oswaldus Crollius und Daniel Sennert im frühneuzeitlichen Istanbul - Studien zur Rezeption des Paracelsismus im Werk des osmanischen Arztes Ṣāliḥ b. Naṣrullāh Ibn Sallūm al-Ḥalabī

Do you like this product? Spread the word!

$60.06 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between 2021-07-05 and 2021-07-07
Sales & Shipping: Dodax

Check other buying options

1 Offer for $60.06

Sold by Dodax EU

$60.06 incl. VAT
State: New
Free Shipping
Delivery: between 2021-07-05 and 2021-07-07
View other buying options

Description

Die vorliegende Studie untersucht die Rezeption des Paracelsismus im Osmanischen Reich des 17. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Erforschung der arabischen Übersetzungen von Oswaldus Crollius‘ Basilica Chymica und Daniel Sennerts De Chymicorum cum Aristotelicis et Galenicis consensu ac dissensu (al-Kīmiyā’ al-malakiyya und at-Tibb al-kīmiyā’i al-dschadīd). Sie werden dem Obermedicus Ibn Sallum al-Halabi zugeschrieben, der als Erneuerer der Medizin im Osmanischen Reich gilt und durch sein Werk den Orient mit neuen Krankheiten, mit dem Paracelsismus und der Nova medicina bekanntgemacht haben soll.


Diese Arbeit weist jedoch nach, dass Ibn Sallum nicht als Übersetzer der genannten Schriften gelten und eine Paracelsusrezeption nicht auf ihn zurückgeführt werden kann. Vielmehr ergibt die Erforschung seiner Werke und der Quellen in ihrem Umfeld, dass Ibn Sallum ein pragmatischer Eklektiker war und der Qualitäten- und Gradelehre treu blieb.


Allerdings läßt die Erforschung der Ibn Sallum zugeschriebenen Schriften eine breitere Übersetzungsaktivität erkennen, die das rege Interesse der osmanischen Gelehrten am medizinischen und pharmazeutischen Schrifttum der westeuropäischen Länder in der Mitte des 17. Jahrhunderts widerspiegelt. Die Studie arbeitet die textlichen und kulturellen Bedingungen und Merkmale dieses Rezeptionsprozesses medizinischer und pharmazeutischer Schriften heraus.


Natalia Bachours Dissertation über "Oswaldus Crollius und Daniel Sennert im frühneuzeitlichen Istanbul" wurde von der internationalen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie mit dem renommierten "Prix Carmen Francés" ausgezeichnet

Contributors

Author:
Natalia Bachour

Further information

Media Type:
Taschenbuch
Publisher:
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Biography Artist:

Natalia Bachour hat einen Abschluß in Pharmazie und Pharmazeutischer Chemie an der Universität Damaskus, ist Diplom-Pharmazeutin und promovierte in Pharmaziegeschichte an der Universität Heidelberg. Sie hat eine Approbation als Apothekerin und ist Diplom-Übersetzerin (Arabisch/Deutsch/Englisch. Derzeit arbeitet sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Orientalischen Seminar der Universität Zürich.

Language:
Deutsch
Number of Pages:
480
Summary:
Die Studie untersucht die Rezeption westeuropäischer medizinischer und pharmazeutischer Schriften im Osmanischen Reich des 17. Jh. anhand von arabischen und türkischen Übersetzungen lateinischer Werke paracelsistischer und eklektischer Autoren. Dabei zeigt sich, daß der Obermedicus Ibn Sallum zwar kein Paracelsus Arabus war, aber eine wichtige Rolle in einem breiteren Rezeptionsprozeß spielte, dessen textliche und kulturelle Bedingungen und Merkmale Gegenstand der Studie sind.
Das Buch wird dieses Jahr von der internationalen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie mit dem renommierten Prix Carmen Francés ausgezeichnet.

Master Data

Product Type:
Paperback book
Release date:
February 18, 2015
Package Dimensions:
0.21 x 0.15 x 0.032 m; 0.662 kg
GTIN:
09783862260522
DUIN:
KQEANOJEA8C
$60.06
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.