Die Städtepolitik im Gebiet des deutsch-polnischen Nationalitätenkampfes. - (Sonderabdruck aus: "Preußische Städte im Gebiete des polnischen Nationalitätenkampfes". Schriften des Vereins für Socialpolitik, Band 119-I).

by Ludwig Bernhard
State: New
$32.91
VAT included - FREE Shipping
Ludwig Bernhard Die Städtepolitik im Gebiet des deutsch-polnischen Nationalitätenkampfes. - (Sonderabdruck aus: "Preußische Städte im Gebiete des polnischen Nationalitätenkampfes". Schriften des Vereins für Socialpolitik, Band 119-I).
Ludwig Bernhard - Die Städtepolitik im Gebiet des deutsch-polnischen Nationalitätenkampfes. - (Sonderabdruck aus: "Preußische Städte im Gebiete des polnischen Nationalitätenkampfes". Schriften des Vereins für Socialpolitik, Band 119-I).

Do you like this product? Spread the word!

$32.91 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between Tuesday, September 28, 2021 and Thursday, September 30, 2021
Sales & Shipping: Dodax

Check other buying options

1 Offer for $32.91

Sold by Dodax EU

$32.91 incl. VAT
State: New
Free Shipping
Delivery: between Tuesday, September 28, 2021 and Thursday, September 30, 2021
View other buying options

Description

Im Rahmen des Projekts »Duncker & Humblot reprints« heben wir Schätze aus dem Programm der ersten rund 150 Jahre unserer Verlagsgeschichte, von der Gründung 1798 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1945. Lange vergriffene Klassiker und Fundstücke aus den Bereichen Rechts- und Staatswissenschaften, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Geschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft werden nach langer Zeit wieder verfügbar gemacht.

Contributors

Author:
Ludwig Bernhard

Further information

Illustrations Note:
42 S.
Biography Artist:
»Nationalökonom, * 4.7.1875 Berlin, † 16.1.1935 Berlin. (evangelisch)

Bernhard studierte in Berlin und München Staatswissenschaften und Maschinenbau, habilitierte sich an der Universität Berlin und wurde 1904 Professor an der Akademie in Posen, 1906 ordentlicher Professor in Greifswald und 1907 in Kiel. 1908 gegen das Votum der philosophischen Fakultät an die Universität Berlin berufen, bat er am 1.7.1908 wegen der ablehnenden Haltung der Universität gegen seine Person um seine Entlassung, nahm aber schließlich im Herbst 1909 die Lehrtätigkeit auf, nachdem die Fakultät ihren Widerspruch zurückgezogen hatte.

Bernhard trat zuerst mit Studien über Lohnsysteme und Löhnungsmethoden hervor. Sodann beschäftigte er sich in Aufsehen erregender Weise mit dem deutsch-polnischen Nationalitätenkampf und der preußischen Polenpolitik. Diese müsse von den Methoden der Unterdrückung einerseits und schwächlicher Versöhnungspolitik andererseits abgehen, sich zunächst einmal um wirkliches Verständnis des Polentums und seiner Organisationen bemühen, um auf dieser Grundlage seine echte positive Einbeziehung in das deutsche Staats- und Wirtschaftsleben in Angriff zu nehmen. Kurz vor dem ersten Weltkrieg wurde Bernhard zum Mittelpunkt der Diskussion über die Zukunft der deutschen Sozialpolitik, die er scharf angriff und besonders für das Bestehen einer ›Rentenhysterie‹ als Folge der Sozialversicherung verantwortlich machte. In seinen letzten Lebensjahren widmete er sich vornehmlich dem Studium des Faschismus und der Wirtschaftsdiktatur.«

Jahn, Georg, in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 119 f.
Language:
German
Number of Pages:
42
Media Type:
Softcover
Publisher:
Duncker & Humblot

Master Data

Product Type:
Paperback book
Package Dimensions:
0.233 x 0.157 x 0.003 m; 0.097 kg
GTIN:
09783428161157
DUIN:
DQ10HJ3O64R
$32.91
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.