Die hermeneutische Bedeutung der Schattenlosigkeit aus den Perspektiven Fremd- und Selbstbestimmung in Chamissos ,Peter Schlemihl'

by Korkmaz, Faik
State: New
$19.89
VAT included - FREE Shipping
Korkmaz, Faik Die hermeneutische Bedeutung der Schattenlosigkeit aus den Perspektiven Fremd- und Selbstbestimmung in Chamissos ,Peter Schlemihl'
Korkmaz, Faik - Die hermeneutische Bedeutung der Schattenlosigkeit aus den Perspektiven Fremd- und Selbstbestimmung in Chamissos ,Peter Schlemihl'

Do you like this product? Spread the word!

$19.89 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between Monday, October 4, 2021 and Wednesday, October 6, 2021
Sales & Shipping: Dodax

Check other buying options

1 Offer for $19.89

Sold by Dodax EU

$19.89 incl. VAT
State: New
Free Shipping
Delivery: between Monday, October 4, 2021 and Wednesday, October 6, 2021
View other buying options

Description


Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Universität zu Köln, Veranstaltung: Erzählungen der Romantik, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits nach wenigen Seiten durchzieht das leitmotivische Stigma der Schattenlosigkeit die Novelle; doch nicht nur die Novelle. Seit der Publikation des "Peter Schlemihl" anno 1814 befleißigt sich Leserschaft wie Rezeptionsforschung dem Schattenmotiv eine haltbare Bedeutung zukommen zu lassen. So konkludiert Christine Schlitt, dass "die Geschichte des Peter Schlemihl [...] die Geschichte der Interpretation seiner Schattenlosigkeit [ist]."
Worin aber besteht das Faszinierende dieses augenscheinlichen Faszinosums, das namhafte Schriftsteller wie Thomas Mann , Wilhelm Hauff und E.T.A. Hoffmann sowie Germanisten wie Peter von Matt und Gero von Wilpert in seinen Bann geschlagen hat?
Objektiv betrachtet ist der Schatten kaum der Beachtung wert und ohne jede Funktion. Der Verlust wäre mithin gleichbedeutend mit dem Besitz. Also viel Aufheben um nichts? Eine Farce?

Zieht man die Auslegung Adelbert von Chamissos heran, revidiert sich die These nicht. Im Gegenteil; sie verifiziert sich. Auf die Frage was es mit der Novelle auf sich habe, soll Chamisso jeden tieferen Sinn vehement abgestritten haben. Gerade diese Negierung jedoch wirkte sich stimulativ auf die Interpretationsforschung aus.
Innerhalb dieser erwies sich die methodische Herangehens- und Verfahrensweise der hermeneutischen Literaturtheorie als besonders produktiv.

Friedrich Schleiermachers Idee eines dichotomen Interpretationsansatzes (zur Rekonstruktion der Autorintention), nämlich die der grammatischen auf der einen, sowie der psychologischen Methode auf der anderen Seite, revolutionierte die hermeneutische Analyse und hat sie bis heute maßgeblich beeinflusst.
Ziel dieser Hausarbeit ist mit jener literaturtheoretischen Methode operierend, die einschlägige Bedeutung der Schattenlosigkeit hinblicklich Fremd- und Selbstbestimmung herauszuarbeiten. Der Schwerpunkt liegt auf der Thematik der Selbstbestimmung und innerhalb dieser auf der Interpretation der Fichteschen Ich-Konzeption , die nach Maßgabe des Erkenntnisinteresses eingehend behandelt wird.

Contributors

Author:
Korkmaz, Faik

Further information

Language:
German
Number of Pages:
28
Media Type:
Softcover
Publisher:
GRIN Verlag

Master Data

Product Type:
Paperback book
Package Dimensions:
0.21 x 0.15 x 0.004 m; 0.033 kg
GTIN:
09783656449683
DUIN:
8O9GKAQS0B7
$19.89
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.