Wider das Unrecht - Die Affäre Henri Martin

by Hervé Bazin
State: New
$13.73
VAT included - FREE Shipping
Hervé Bazin Wider das Unrecht - Die Affäre Henri Martin
Hervé Bazin - Wider das Unrecht - Die Affäre Henri Martin

Do you like this product? Spread the word!

$13.73 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between Thursday, December 16, 2021 and Monday, December 20, 2021
Sales & Shipping: Dodax

Description

1951 wird der französische Matrose Henri Martin von einem Kriegsgericht zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt, weil er Flugblätter gegen den frazösischen Indochinakrieg verfaßt und verbreitet hatte. Jean-Paul Sartre beteiligt sich an der Kampagne zu seiner Freilassung und veröffentlicht 1953 eine Dokumentation, die er in äußerst brillanter, oft sarkastischer Weise kommentiert. Weit über den zeitgeschichtlichen Informationsweg hinausgehend, ist Sartres Kommentar ein an Karl Kraus erinnerndes Modell für die schonungslose Demaskierung der Verlogenheit eines juristischen Herrschaftsjargons und für ein die öffentliche Meinung aufrüttelndes intellektuelles Engagement, dessen einzige Waffe die verhöhnende Entlarvung offizieller Texte ist.

Contributors

Author:
Hervé Bazin
Marc Beigbeder
Jean-Marie Domenach
Francis Jeanson
Jean-Paul Sartre

Further information

Biography Artist:
Jean-Paul Sartre

Geboren am 21.06.1905, wuchs er nach dem frühen Tod seines Vaters im Jahre 1906 bis zur Wiederheirat seiner Mutter im Jahre 1917 bei seinen Großeltern Schweitzer in Paris auf. 1929, vor seiner Agrégation in Philosophie, lernte er seine Lebensgefährtin Simone de Beauvoir kennen, mit der er eine unkonventionelle Bindung einging, die für viele zu einem emanzipatorischen Vorbild wurde. 1931-1937 war er Gymnasiallehrer in Philosophie in Le Havre und Laon und 1937-1944 in Paris. 1933 Stipendiat des Institut Français in Berlin, wo er sich mit der Philosophie Husserls auseinandersetzte.
Am 02.09.1939 wurde er eingezogen und geriet 1940 in deutsche Kriegsgefangenschaft, aus der er 1941 mit gefälschten Entlassungspapieren entkam. Noch 1943 wurde unter deutscher Besatzung sein erstes Theaterstück «Die Fliegen» aufgeführt; im selben Jahr erschien sein philosophisches Hauptwerk «Das Sein und das Nichts». Unmittelbar nach dem Krieg wurde Sartres Philosophie unter dem journalistischen Schlagwort «Existenzialismus»zu einem modischen Bezugspunkt der Revolte gegen bürgerliche Lebensformen. 1964 lehnte er die Annahme des Nobelpreises ab. Zahlreiche Reisen führten ihn in die USA, die UdSSR, nach China, Haiti, Kuba, Brasilien, Nordafrika, Schwarzafrika, Israel, Japan und in fast alle Länder Europas. Er traf sich mit Roosevelt, Chruschtschow, Mao Tse-tung, Castro, Che Guevara, Tito, Kubitschek, Nasser, Eschkol. Sartre starb am 15.4.1980 in Paris.
Auszeichnungen: Prix du Roman populiste für «Le mur» (1940); Nobelpreis für Literatur (1964, abgelehnt); Ehrendoktor der Universität Jerusalem (1976).

Language:
German
Translator:
Eva Moldenhauer
Number of Pages:
288
Media Type:
Softcover
Publisher:
ROWOHLT Taschenbuch

Master Data

Product Type:
Paperback book
Package Dimensions:
0.186 x 0.116 x 0.018 m; 0.159 kg
GTIN:
09783499150968
DUIN:
KJGTSSIDGSB
$13.73
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.