Arbeit

by Emile Zola
State: New
$37.01
VAT included - FREE Shipping
Emile Zola Arbeit
Emile Zola - Arbeit

Do you like this product? Spread the word!

$37.01 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between Thursday, October 7, 2021 and Monday, October 11, 2021
Sales & Shipping: Dodax EU

Check other buying options

1 Offer for $37.46

Sold by Dodax

$37.46 incl. VAT
State: New
Free Shipping
Delivery: between Thursday, October 7, 2021 and Monday, October 11, 2021
View other buying options

Description

Die Projektion einer durch die Organisation der Arbeit von den Lasten des Kapitalismus befreiten Welt bedeutete eine optimistische Revision des allzu Ungewissen Ausgangs von Germinal, in dem sich keine Lösung der sozialen Frage abzeichnete. »Germinal war negativ, destruktiv, pessimistisch, mit einem ganz unbestimmten optimistischen Ausblicke in die Zukunft auf der letzten der sechshundert Seiten. »Arbeit« ist positiv, konstruktiv und im höchsten Grade optimistisch. Es ist ihm nur gerade so viel Pessimismus beigemengt, als nötig ist. um die Wahrscheinlichkeit nicht direkt zu verletzen. Diese optimistische Richtung ist nicht neu bei Zola, sie datiert von dem Anarchistenromane "Paris".
Um den Glanz der Kommune zu verstärken, zeichnet Zola zunächst das aktuelle Lohnsklaventum in düsteren Farben: in Beauclair herrschen unter den Arbeitern Alkohol, Gewalt. Unzufriedenheit und Hunger; die Unternehmer, Rentiers und Zwischenhändler bereichern sich, unterstützt von Militär, Bürokratie und Kirche, um ungestört ihren Lastern frönen zu können. Luc Froment, von einem befreundeten Erfinder gerufen, baut mit dessen Hilfe sein Phalanstere auf, das nach und nach die ganze Gegend mit seinen Ideen infiziert und zum Zusammenschluss bewegt. Voraussetzung für die Verwirklichung der Utopie ist für ihn, dass die Herzen der Menschen gewonnen und reformiert werden.
Die alte Welt des Lohnsklaventum bricht in "Arbeit" von selbst zusammen. Teils geht sie an der eigenen Korruption zugrunde, teils greift das Schicksal den Kommunarden kräftig unter die Arme: Ragu, der eifersüchtige Arbeiter, der ein Attentat auf Luc verübt, flüchtet; die kapitalistisch geführte Fabrik wird in einem Brand vernichtet: die Kirche stürzt aus Altersschwäche ein. Mit dem Fortgang des Romans häufen sich die Wunder: Kapital und Arbeit versöhnen sich, die Liebe besiegt den Egoismus.

Contributors

Author:
Emile Zola

Further information

Biography Artist:

Angaben zur Person: Emile Zola gilt als einer der großen französischen Romanciers des 19. Jahrhunderts und als Leitfigur und Begründer der gesamteuropäischen literarischen Strömung des Naturalismus. Zugleich war er ein sehr aktiver Journalist, der sich auf einer gemäßigt linken Position am politischen Leben beteiligte. ¿¿1867 hatte Émile Zola mit seinem dritten Roman "Therese Raquin" bereits Aufsehen erregt. 1869 begann er mit der Arbeit an dem monumentalen Zyklus "Die Rougon-Macquart", die ihn mehr als zwanzig Jahre lang beschäftigen sollte. Ab 1871 veröffentlichte er einen Roman pro Jahr, außerdem journalistische Beiträge und Theaterstücke wie "Les Nouveaux Contes à Ninon". ¿In den Jahren 1894 bis 1898 veröffentlichte Zola einen zweiten Romanzyklus: "Trois Villes", bestehend aus drei Bänden. ¿Das erzählerische Werk Zolas ist, ähnlich wie das der Goncourts, eine Fundgrube für Sozialhistoriker.
Language:
German
Number of Pages:
560
Media Type:
Softcover
Publisher:
Musketier Verlag

Master Data

Product Type:
Paperback book
Release date:
June 11, 2018
Package Dimensions:
0.21 x 0.148 x 0.036 m; 0.793 kg
GTIN:
09783946635819
DUIN:
J731JP9S2LI
$37.01
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.